Verhandlungen über Urblik | Tagebuch Mavvus – Woche 2

Das Tagebuch von Marccel Mavvus

Marccel berichtet von seinen Erlebnissen auch auf Instagram!

Woche 2

Dienstag

Liebes Tagebuch,

ich bereite mich auf meine nächste Mission vor, die mich nach Urblik führen wird. Der Rat hat mich beauftragt, die laufende Produktion der neuen Kampfkreuzer auf den Weltraumwerften des Planeten zu begutachten. Das ist eine wichtige Aufgabe, da der Vondur Orden den Aufbau einer starken Flotte als notwendig erachtet, um die Galaxis zu schützen.

Ich muss zugeben, dass ich mich auf diesen Besuch freue. Urblik ist ein faszinierender Planet mit einer langen Geschichte und einer lebendigen Kultur. Die Weltraumwerften sind eine der größten Industrien der Galaxis und die Produktion der neuen Kampfkreuzer ist von entscheidender Bedeutung für den Schutz der Grenzen des Vondur Ordens.

Ich werde auch einen Vertreter der Hanse treffen, um einen Deal zur Lieferung wichtiger Materialien auszuhandeln. Ich weiß, dass die Hanse ein harter Verhandlungspartner sein kann, aber ich bin zuversichtlich, dass ich eine gute Vereinbarung für den Vondur Orden erreichen werde.

Mir ist bewusst, dass diese Mission nicht ohne Risiken ist, aber ich bin bereit, mich der Herausforderung zu stellen. Ich werde mein Bestes geben, um die Produktion der Kampfkreuzer zu überwachen und sicherzustellen, dass der Vondur Orden die Materialien erhält, die er benötigt, um seine Mission fortzusetzen.

Ich werde bald aufbrechen und ich hoffe, dass ich bei meiner Rückkehr gute Nachrichten für den Rat haben werde.

Bis bald,

Marccel Mavvus

Mittwoch

Nach einer anstrengenden Reise bin ich endlich auf Urblik angekommen. Die Weltraumwerften hier sind wirklich beeindruckend. Es ist unglaublich, wie viele Kampfkreuzer hier produziert werden und wie effizient die Arbeitsprozesse sind. Ich konnte mir selbst ein Bild davon machen, wie die neuesten Modelle aussehen und wie sie verbessert wurden im Vergleich zu den alten Modellen.

Doch meine Hauptaufgabe war es, einen Deal mit dem Hanse-Vertreter auszuhandeln. Das war gar nicht so einfach, wie ich mir das vorgestellt hatte. Der Vertreter war ein harter Verhandler und ich musste all mein diplomatisches Geschick einsetzen, um meine Position zu verteidigen und gleichzeitig einen akzeptablen Kompromiss zu finden. Letztendlich konnten wir uns auf eine Lieferung von wichtigen Materialien einigen, die sowohl für die Produktion der Kampfkreuzer als auch für den Vondur-Orden von Bedeutung sind.

Ich bin erleichtert, dass die Verhandlungen erfolgreich waren, aber ich muss zugeben, dass sie mich auch erschöpft haben. Es ist schwierig, auf einem fremden Planeten zu verhandeln und gleichzeitig die Augen offenzuhalten, um mögliche Bedrohungen zu erkennen. Aber ich bin froh, dass ich diese Mission erfolgreich abschließen konnte und jetzt zurück zu meinem Hauptquartier reisen kann.

Donnerstag

Nach meinem letzten Auftrag auf Urblik war es endlich wieder Zeit, ein wenig auszuspannen und meinen Körper und Geist zu regenerieren. Der Aufenthaltsraum meines Raumshuttles – der „Red Sky“ – ist der perfekte Ort für meine Meditation. Hier kann ich in Ruhe meine Kräfte und meinen Geist wieder aufladen und mich auf kommende Herausforderungen vorbereiten.

Ich setze mich auf den Boden und schließe meine Augen, während ich tief einatme und ausatme. Mein Geist wird langsam ruhiger und meine Gedanken kommen zur Ruhe. Ich konzentriere mich auf die tiefe Stille und den Frieden in meinem Inneren.

Es dauert eine Weile, bis ich meinen Geist völlig beruhigt habe, aber schließlich erreiche ich einen Zustand tiefer Ruhe und Gelassenheit. Meine Kräfte beginnen sich zu regenerieren, und ich fühle mich gestärkt und bereit für kommende Aufgaben.

Ich bleibe noch eine Weile sitzen und genieße die Stille und den Frieden in mir, bevor ich langsam meine Augen öffne und mich zurück in die Realität begebe. Die Freizeit mag vorbei sein, aber ich fühle mich bereit für alles, was das Universum für mich bereithält.