Der Verräter von Izzak | Tagebuch Mavvus – Woche 7

Das Tagebuch von Marccel Mavvus

Marccel berichtet von seinen Erlebnissen auch auf Instagram!

Woche 7

Montag

Liebes Tagebuch,

Die Enthüllung des Verräters hat die Situation hier auf Izzak in ein völlig neues Licht gerückt. Der Verräter ist niemand Geringeres als ein hochrangiges Mitglied des Großen Kreises, der die Unruhen auf Izzak bewusst geschürt hat. Seine Absicht war es, einen Vorwand für eine militärische Intervention zu liefern und gleichzeitig die Kontrolle über die wertvollen Ressourcen des Planeten zu übernehmen.

Ich habe mich mit den gemäßigten Aufständischen zusammengeschlossen und wir haben beschlossen, diese Informationen vorsichtig zu nutzen. Anstatt sofort die Öffentlichkeit zu informieren, haben wir beschlossen, den Verräter still und heimlich gefangenzunehmen und seine Pläne zu vereiteln. Dies ist keine leichte Aufgabe, da er starke Verbindungen innerhalb des Großen Kreises hat.

Mittwoch

Die Jagd auf den Verräter war gefährlich und nervenaufreibend. Doch dank der Zusammenarbeit zwischen den gemäßigten Aufständischen und mir, konnten wir ihn schließlich stellen und gefangen nehmen. Es war keine einfache Aufgabe, da er gut bewacht wurde, aber Xeri war uns eine unschätzbare Hilfe mit seinen Informationen und der Überwachung des Geschehens.

Der gefangene Verräter, dessen Name bisher geheim bleibt, befindet sich nun in unserer Gewalt. Wir haben ihn an einen sicheren Ort gebracht und ihn verhört. Dabei konnten wir wichtige Informationen über seine Pläne und seine Mitverschwörer sammeln. Diese Informationen könnten uns dabei helfen, den Großen Kreis davon abzuhalten, Izzak zu übernehmen und die Bewohner weiterhin zu unterdrücken.

Donnerstag

Die Beweise gegen den Verräter sind erdrückend, und wir haben beschlossen, sie dem Regionalgouverneur zu präsentieren. Der Gouverneur war zunächst skeptisch, aber als er die Beweise sah, änderte er seine Meinung. Er hat versprochen, die Informationen diskret an den Großen Kreis weiterzuleiten, um eine militärische Intervention vorerst zu verhindern.

Dies ist ein großer Schritt in die richtige Richtung, aber die Situation bleibt fragil. Wir müssen weiterhin wachsam sein und die Bewohner von Izzak darin unterstützen, ihre Anliegen friedlich zu vertreten. Der Weg zum Frieden ist lang, aber wir haben Hoffnung, dass Izzak seine Unabhängigkeit und Würde zurückgewinnen kann.

Samstag

Die Nachricht von der Festnahme des Verräters hat sich schnell auf Izzak verbreitet, und die Bewohner sind erleichtert. Die Atmosphäre in der Stadt hat sich merklich entspannt, und die Menschen beginnen, ihre Alltagssorgen wieder in den Griff zu bekommen.

Wir haben beschlossen, den gefangenen Verräter unter strenger Bewachung zu halten, um sicherzustellen, dass er keine weiteren Pläne schmieden kann. Gleichzeitig arbeiten wir daran, die Bewohner von Izzak darüber zu informieren, wie sie ihre Anliegen auf friedliche Weise vorbringen können, um eine dauerhafte Lösung zu finden.

Die nächsten Tage werden entscheidend sein, aber ich bin zuversichtlich, dass die Bewohner von Izzak einen Weg finden werden, um ihre Freiheit und ihre Zukunft zu sichern.

Marccel Mavvus